Was planen Ausbilder 2017 bei Medienkompetenz

Auch in 2016 waren wir unermüdlich auf dem Weg, um uns mit Ausbildern über Medienkompetenz auszutauschen. Wir haben unzählige Seminare durchgeführt, Projekte angeschoben und geleitet, Filme gemacht über das Thema. 

Heute, 10 Jahre nach der ersten iPhone-Vorstellung, können wir sagen: Die Digitalisierung ist unumkehrbar auf dem Weg. Die einen stemmen sich (noch) gegen den Trend, die anderen entfalten Ideen und probieren sich aus. 

Bildung wird sich weiter verändern, vieles (nicht alles) kommt auf den Prüfstand. Auf dem Deutschen Ausbildungsleiterkongress DALK im November 2016 haben wir Ausbilder gefragt, was sie 2017 im Hinblick auf Digitalisierung der Ausbildung planen und wie sie die Medienkompetenz im Unternehmen weiter entwickeln wollen.

Natürlich haben sich aus Zeitgründen nicht alle Zuhörer unseres Forums am Flipchart verewigt, aber die Aufzeichnung repräsentiert die Diskussion ziemlich gut. 

In großen Unternehmen ist die Planung umfangreicher Projekte zur Digitalisierung der Ausbildung auf dem Weg. In mittleren Unternehmen beobachten wir eine große Spreizung zwischen sehr innovativen Versuchen und der Hoffnung, der "Spuk" würde bald vorbei sein. Kleine Unternehmen sind sofort zu gewinnen, wenn etwas mit den Instrumenten der Digitalisierung schneller oder günstiger geht. 

Strategie, Überzeugung und Geduld sind wohl wichtige Begleiter dieses Prozesses, an dem alle als Lernende teilnehmen.


In jedem Fall gibt es in unseren Projekten (u. a. AUDI AG, Continental Reifen Deutschland GmbH u. a.) eine interessante Erkenntnis: Nach ein paar Seminaren sind die Treiber und Innovatoren der Digitalisierung in der Ausbildung die erfahrenen und älteren Ausbilder. 

Wer hätte das gedacht! Wir wünschen Ihnen einen tollen Start in ein friedliches und gesundes 2017. Wir freuen uns auf interessante Projekte und viele persönliche Begegnungen.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

In 8 Schritten zu Medienkompetenz

5 Gründe für die Digitalisierung der Ausbildung

Keine Fotoveröffentlichung wegen DSGVO?