Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Medienkompetenz und Geschichte

Wir finden, zu einer kompetenten Allgemeinbildung gehören geschichtliche Informationen und Zusammenhänge. Das mag merkwürdig klingen in den schnellen Kanälen der Medien, doch gerade zur Medienkompetenz gehört das Wissen um die Entstehungsgeschichte.
Deshalb stellen wir hier, immer wieder in loser Folge, kurze Informationen zur Entstehung der medialen Welt zusammen. 
Tim Berners-Lee ist ein britischer Wissenschaftler, der mit seiner Leistung bestimmt in der Liga der ganz großen Erfinder spielt. Der Brite entwickelte im März 1989 am schweizerischen Grundlagen-Forschungszentrum CERN einen radikal neuen Weg, Informationen zu verlinken und zu teilen. Er schrieb dazu (etwas später) die ersten Hypertexte und damit die Ursprünge von HTML (Hypertext Markup Language). 
Bereits im Dezember das 1990 ging am CERN die weltweit erste Website online. Danach entwickelte Berners-Lee die Seitenbeschreibungssprache HTML, das Transferprotokoll HTTP, die URL (damals noch nicht unter dem Begriff), den ersten B…

MINT-Berufe bleiben Problemkind der deutschen Wirtschaft

Egal, wie man es dreht. Im Bereich der technischen Facharbeiter haben wir einen nicht gedeckten sechsstelligen Bedarf. Die Initiative Mint-Zukunft schaffen spricht aktuell von 172.000 Fachkräften. Die Abbruchquote der technischen Berufsausbildung ist höher als die der technischen Studiengänge. Die Quote der Mädchen ist stabil geringer als die in technischen Studiengängen. 
Wir haben offenbar ein Imageproblem und damit ein Vermarktungsproblem der technischen Berufe. 
Der nachfolgende Artikel stützt sich auf das MINT-Nachwuchsbarometer der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften und der Körber-Stiftung sowie auf weitere Studien  und offenbart genau das Marketing-Problem. Jugendliche glauben, dass sie in technischen Berufen körperlich schwer arbeiten müssen und in wenigen Jahren körperlich verschlissen sind. Außerdem haben sie eine falsche Vorstellung von Verdienstmöglichkeiten im MINT-Bereich. Wir haben also viel zu tun, die MINT-Berufe weiter in das richtige Licht zu rücken:
http://a…

Ausbildungsleitertagung 2015: Moderne trifft Tradition

Bild
Die Ausbildungsleitertagung der gewerblichen Ausbildungsleiter 2015 fand in Berlin bei der Siemens AG statt. Nach einer Befragung aller Konferenzteilnehmer stand das Megathema fest: Medienkompetenz. Das wurde dann im folgenden Barcamp diskutiert und vertieft. Ein Kracher war der Auftritt von Thomas Sattelberger, der provokante Thesen zur Berufsausbildung in einem wahren rhetorischen Feuerwerk vertrat.

Im wunderbaren Ambiente der beleuchteten Mosaikhalle  fanden die Gespräche statt, die in jeder Konferenz das Salz in der Suppe ausmachen.


Fazit: Eine tolle Veranstaltung, die durch die moderne Form des Barcamps fast alle Teilnehmer zu aktiven Akteuren machte. 
Hier geht es zu den Vorträgen:

http://www.kwb-berufsbildung.de/aktuelles/veranstaltungen/



Worldskills 2015: Zweimal Gold für Deutschland

Zimmerer Simon Rehm (Bayern) und Sanitärinstallateur Nathanael Liebergeld (Sachsen) wurden als Weltmeister ihres Berufsfaches bei der Weltmeisterschaft der Berufe in 2015 (Worlsdskills) in Sao Paulo ausgezeichnet.
Also sind die Deutschen auch in diesem Jahr bei den traditionellen Berufen ganz vorn. Allerdings haben uns die asiatischen Länder den Rang abgelaufen. Viele Wettbewerbe der  "Zukunftsberufe" haben Korea, China und Japan für sich entschieden. Im "guten alten Europa" sind Frankreich und die Schweiz nun bereits zum wiederholten Mal an  Deutschland vorbeigezogen. Auch Brasilien ist nicht zum ersten Mal ganz vorn dabei; mit Heimvorteil gewinnen die Südamerikaner sogar die Landeswertung.
 Es ist wie im Leistungssport: die Konkurrenz schläft nicht! 

https://www.worldskillsgermany.com/worldskills-sao-paulo-2015/




Was ist OER?

Ausbilder und Azubis aufgepasst! OER bedeutet "Open Educational Resources" und muss an dieser Stelle wohl nicht übersetzt werden. Es ist ein Bestandteil von Lernen-im-Netz und ein weltweit schon länger diskutiertes Thema. Im Prinzip geht es um lizenzfreie Lern-/Unterrichtsmaterialien. Wir kennen die "Creative Commons" schon länger aus den Kunstrichtungen Musik, Fotografie, etc. Nun also Lernmaterialien.
Es gibt im Netz tausende sinnvoller (und weniger sinnvoller) freier Lernmaterialien, wie z. B. Apps, Plattformen, Programme. Dabei stellen sich zwei wesentliche Fragen: 1. Wie kann man einen sinnvollen Überblick erhalten und  2. Wie kann man die Qualität der Materialien beurteilen?
Mit „Mapping OER – Bildungsmaterialien gemeinsam gestalten“ startete Wikimedia Deutschland bis Februar 2016 ein Modellprojekt zur “Vermessung” von Open Educational Resources (OER) in Deutschland. Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des …

Worldskills 2015 gestartet

Die Worldskills 2015 sind in Sao Paulo gestartet. Bei den Worldskills handelt es sich quasi um die Weltmeisterschaft der besten Facharbeiter in ihrem Beruf. Natürlich ist Deutschland mit einer eigenen Mannschaft angereist. Besonders aussichtsreiche deutsche Starter hatten wir in den letzten Jahren in den traditionellen Berufen. Aber auch die Mechatroniker waren stark. In den "neuen" Berufen, wie Programmierer oder Elektroniker sind die Asiaten Spitze. Obwohl die letzten Worldskills 2013 in Leipzig stattfanden, interessiert die aktuelle Meisterschaft in Deutschland (zu) wenig.  
Natürlich: die dritte Liga ist gerade gestartet und die Medien üben sich in Sommertheater-Themen. Wo bleibt unsere Aufmerksamkeit, unser Stolz für die Grundlage unseres Wohlstands? 
Aber sicher schauen doch die #Ausbilder auf die Worldskills, oder?

https://www.worldskillsgermany.com/worldskills-sao-paulo-2015/




Duale Berufsausbildung auf einen Blick

Das ist eine sehr gute Idee vom BIBB und Formulierungsgeschick noch dazu. Die wesentlichen Informationen zur Berufsausbildung in Deutschland auf einer Seite. 

http://www.bibb.de/dokumente/pdf/Datenblatt_Berufsbildung_-_GOVET_-_DE(1).pdf




Neuordnung kaufmännischer Fortbildung im Handwerk

Das BIBB erarbeitet gerade die Eckwerte für eine (neue) staatlich anerkannte Fortbildungsprüfungsregelung für kaufmännische Fachwirte bzw. Fachwirtinnen nach Handwerksordnung (KFW).
Was ist der Grund? Aktuell absolvieren im Handwerk jährlich etwa 1.000 Personen eine Fortbildungsprüfung im kaufmännischen Bereich. Das erfolgt allerdings in unterschiedlichen Prüfungen. 
Diese sollen nun bundesweit vereinheitlicht werden. Das Profil wird auf den einschlägigen kaufmännischen Ausbildungsberufen im Handwerk, wie Kaufleute für Büromanagement oder FachverkäuferInnen, aufbauen.
Weitere Informationen hier:
http://www.bibb.de/de/28995.php





BIBB-Newsletter Mai 2015

Der Newsletter des Bundesinstituts für Berufsbildung Mai-2015 ist da! Einfach mal reinschauen.

http://www.bibb.de/de/newsletter/newsletter_bibbaktuell_2015_05.php




Wie läuft eigentlich Ihre Azubi-Werbung?

Bild
Am 07. Mai 2015 fand in der IHK Cottbus ein Workshop mit dem Titel "Tipps und Tricks bei der Azubi-Werbung" statt. 
Das Interesse zum Thema Nachwuchs-Werbung ist bei den Unternehmen groß: 24 AusbilderInnen hatten sich in die Teilnehmerliste eingeschrieben. Darunter kleine und größere Unternehmen aus vielen Branchen. 
Eingeführt von der IHK durch Iris Kirschner wurde der Workshop moderiert durch Stefan Schwarz. Die Erwartungsabfrage zeigte schnell: es geht um neue Wege und Formen, mit potenziellen Azubi-Kandidaten ins Gespräch zu kommen. Nach einem kurzen Impulsvortrag waren alle Teilnehmer gleich "drin" im Thema, diskutierten und formulierten Anforderungsprofile und Stellenausschreibungen und tauschten sich vor allem über ihre Erfahrungen im Umgang mit digitalen Medien aus.
Eine, wie es die Feedbackback-Runde zeigte, überaus gelungene Veranstaltung, in der sich die IHK Cottbus wieder einmal als professioneller Partner für ihre Mitgliedsunternehmen in Sachen Ausbildung…

JOBSTARTER fördert duale Berufsausbildung weiter

Das Thema Akademisierungswahn ist in diesem Forum oft diskutiert worden. Die Wirtschaft dreht den Spieß jetzt um und bekommt Unterstützung vom Bund. Die Initiative JOBSTARTER fördert drei Themen, um leistungsstarke Jugendliche für die duale Berufsausbildung zu gewinnen.

Im Einzelnen sind dies:


Chancen für Studienabbrecher/-innen,Duales Studium,Zusatzqualifikationen.

Die meisten Projekte laufen bereits. Auf die Ergebnisse sind wir gespannt und werden berichten.

http://www.jobstarter.de/de/leistungsstarke-jugendliche-83.php



HR-Blogger hilft

Für Personaler und Ausbilder gleichermaßen ist es immer ein Problem, möglichst viele Informationen  auf einen Blick zu erhalten. Natürlich gibt es Zeitschriften und Online-Portale; die meisten sind aber spezialisiert.

Unter dem nachfolgenden Link haben wir eine, wir wir finden, hilfreiche Empfehlung. Und das Schöne daran: Es gibt den Blog auch als App für Android und iOS!

http://hr-blogger.de/die-app-fuer-personaler/

Einfach mal probieren!

Neues vom BIBB

Das Bundesinstitut für Berufsbildung ist weiter auf dem digitalen Weg. Die neue Website ist viel frischer und gefällt uns sehr gut. Einfach mal reinschauen.

Nun gibt es auch regelmäßig den Newsletter, den wir an dieser Stelle gerne weiterreichen.

http://www.bibb.de/de/newsletter/newsletter_bibbaktuell_2015_03.php



didacta 2015 startet am 24. Februar

Die didacta 2015 wird vom 24. bis zum 28. Februar 2015 in Hannover stattfinden. Mehr als 800 Aussteller werden auf der weltgrößten Bildungsmesse über Trends der Zukunft diskutieren.

Auch dabei??

http://www.didacta-hannover.de/?ns_campaign=did15_sea&ns_mchannel=google&ns_source=Brand_DE_d&ns_linkname=didacta%202015&ns_fee=0



Allen Ausbildern ein gesegnetes und erfolgreiches 2015!

Wir wünschen allen Ausbildern ein gesundes und glückliches Jahr 2015! Und bei aller Geschwindigkeit der Entwicklung bitte ab und an verharren und nachdenken:

"Reichtum und Schnelligkeit ist, was die Welt bewundert und wonach jeder strebt, Eisenbahnen, Schnellposten, Dampfschiffe und alle mögliche Fazilitäten der Kommunikation sind es, worauf die gebildete Welt ausgeht, sich zu überbieten, zu überbilden und dadurch in der Mittelmäßigkeit zu verharren."

Johann Wolfgang von Goethe
(1749 - 1832) An Karl Friedrich Zelter, (1758-1832), Leiter der Berliner Singakademie, mit Goethe seit 1799 befreundet, am 6. Juni 1825